Freiwillige Feuerwehr Hepstedt
 

Einsätze 2019

 

 

 

 

Nr.

 

 

Alarmierung

 

 

Einsatzbeschreibung

 

 

Einsatzort

 

 

Bilder

 

 

1

 

03.01.2019

07:26 Uhr

THY

Person unter Fahrzeug

Westertimke


Einsatzbericht:

Westertimke (mn). Am Donnerstagmorgen ereignete sich ein tödlicher Arbeitsunfall auf einem Firmengelände in Westertimke. 

Aus bislang ungeklärter Ursacher geriet ein Arbeiter unter einem Baucontainer. Die Einsatzkräfte aus Westertimke und Tarmstedt begannen nach dem Eintreffen sofort damit, den Container mittels Hydraulischem Rettungsspreizer anzuheben und zu sichern. Als die Person befreit wurde, konnte der Notarzt leider nur noch den Tod der Person feststellen. 

Die ebenfalls alarmierten Ortsfeuerwehren aus Hepstedt und Zeven konnten Ihre Einsatzfahrt, auf Grund der bereits ausreichend vor Ort befindlichen Kräfte, frühzeitig abbrechen.

Wie es zu dem tragischen Vorfall kommen konnte, ermittelt nun die Polizei. 

Text: Feuerwehr Tarmstedt


Nr.

Alarmierung

Einsatzbeschreibung

Einsatzort

Bilder

2

16.05.2019


Ölspur

Breddorf


 

Nr.

Alarmierung

Einsatzbeschreibung

Einsatzort

Bilder

3

17.05.2019


Hepstedt

Kirchtimker Str.

Hepstedt


Einsatzbericht:

Unsere Einsätze 2+3 in diesem Jahr gab es am Donnerstag und Freitag.
Donnerstag ging es nach Breddorf in die Bahnhofstraße, Ecke Hauptstraße. Dort ist ein großes Ölfass von einer Palette vom Gabelstapler gefallen und es lief Öl aus in Richtung Gulli. Die Breddorfer Kameraden haben den Gulli mit einer Blase abgedichtet und die Straße mit Bindemittel abgestreut. Wir haben mit Bindemittel unterstützt. Am Freitag kam es zu einem Verkehrsunfall in Hepstedt.

 

Nr.

Alarmierung

Einsatzbeschreibung

Einsatzort

Bilder

4

27.07.2019

18:59 Uhr

Brennt Feld und Presse

L132, Steinfeld


Einsatzbericht:

Steinfeld / Vorwerk: Um kurz vor 19:00 Uhr kam es in Steinfeld zu einem Brand einer Strohpresse. Neben der Strohpresse gerieten auch ca. 3 Hektar Feld mit in Brand. Der Landwirt schaffte es noch die brennende Presse auf einen angrenzenden Wirtschaftsweg abzustellen und den Trecker in Sicherheit zu bringen.

Die alarmierten Feuerwehren aus Steinfeld, Vorwerk, Wilstedt, Hepstedt, Horstedt und Zeven konnten das Feuer dank der Unterstützung einiger Landwirte schnell unter Kontrolle bringen. Lediglich das ablöschen der voll mit Stroh gefüllten Presse zog sich einen Moment hin, da erst das Stroh aus der Presse entfernt musste, um es ablöschen zu können. Dieser Einsatz war nach knapp 2 Stunden für die letzten Einsatzkräfte beendet.

Bericht und Bilder: Kreisfeuerwehr Rotenburg (Wümme), KPW Tim Gerhard